LIVING PLUS

Das Leben geniessen - 
eigenständig und zuhause
Was macht Wohnberatung?

Herzlich Willkommen bei LIVING PLUS!

Ob eine Rollstuhlrampe auf die Terrasse, Treppenbeläge mit Rutsch-Stopp oder eine Lichtleiste am Boden, die dem nächtlichen Toilettengang die Stolpergefahr nimmt: Wenn aufgrund von körperlichen und gesundheitlichen Veränderungen der Alltag zu Hause komplizierter wird, können schon kleine Einrichtungsveränderungen ein großes Plus an Lebensqualität, Unabhängigkeit und Sicherheit bedeuten. 

Unverbindlich, kostenfrei & neutral

Wer wünscht sich das nicht: Das Leben geniessen: eigenständig, zu Hause und solange es die Gesundheit erlaubt. Das Thema „Erhalt der Selbständigkeit in den eigenen vier Wänden“ gewinnt zunehmend an Bedeutung. Dies gilt besonders für Garmisch-Partenkirchen.

Markt und Landkreis Garmisch-Partenkirchen haben sich deshalb im Oktober 2019 darauf verständigt, im gesamten Landkreis zukünftig eine kostenfreie und neutrale Wohnberatung anzubieten: für Seniorinnen und Senioren, Menschen mit Handicaps sowie ihre Angehörigen.

Die Beratungsleistungen werden aus einer Hand durch die LongLeif angeboten – persönlich bei Ihnen zu Hause oder seit Oktober 2019 in der neu geschaffenen Musterwohnung „Living Plus“ im Forschungszentrum „Geriatronik“, Bahnhofstr. 37. Dort können Sie sich ganz unverbindlich einen Überblick über vorhandene technische Möglichkeiten verschaffen.

Die Wohnberatung der LongLeif LIVING PLUS

Im persönlichen Gespräch die passende Lösung finden.

Die Musterwohnung der LongLeif LIVING PLUS

Den Überblick über moderne altersgerechte Wohnlösungen bekommen.

Aktuelles von LIVING PLUS

Wohnen im Alter - 3 Fragen zur Musterwohnung

Welche Wohn- und Unterstützungsmöglichkeiten gibt es, um im Alter möglichst selbstbestimmt leben zu können? Während der Aktionswoche " Zu Hause daheim" 2022 stellen neun Expertinnen und Experten ihre Konzepte von Wohnberatungsstellen bis zur Koordinationsstelle „Wohnen im Alter“ in kurzen Videoclips vor. Unter dem Motto „3 Fragen…“ werden Video-Clips zu Wohn- und Unterstützungsmöglichkeiten veröffentlicht. In einem davon gehen die drei Fragen an Markus Heberle, Projektleiter der LongLeif Wohnberatung LIVING PLUS.

Wohnberatung - Fortbildung für Therapeut*innen

Der Handlauf mit Beleuchtung, das absenkbare Schranksystem – es gibt so viele Hilfsmittel, die Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung den Alltag in den eigenen vier Wänden erleichtern oder überhaupt ermöglichen können. Für Betroffene ist es toll, wenn Therapeutinnen und Therapeuten ihnen dazu gute Tipps geben können. Dazu spricht Markus Heberle, Projektleiter LongLeif LIVING PLUS in diesem Podcast (Hörzeit ca. 26 Minuten). 

Beitrag im Deutschlandfunk (03.01.2022): Senioren und Sensoren: Chancen und ethische Grenzen von technischer Hilfe

Hier können Sie den Beitrag mit Markus Heberle, Projektleiter LIVING PLUS und Alexander Huhn, Geschäftsführer des Caritaszentrum Garmisch-Partenkirchen im Deutschlandfunk vom 03.01.2022 nachhören: https://www.deutschlandfunk.de/senioren-und-sensoren-chancen-und-ethische-grenzen-von-technischer-hilfe-dlf-cb410c77-100.html

Finanziert aus Mitteln von